Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Häufig gestellte Fragen

22.11.2017 - FAQ

Vielleicht ist Ihre Frage ja hier bereits beantwortet:

FAQ

Nepal, insbesondere das Kathmandu-Tal ist stark erdbebengefährdet. Wer in Nepal lebt oder reist, sollte sich über einige allgemeine Hinweise informieren.


Vor einem Erdbeben
1. Jeder sollte wissen
• wo im Haus, Büro, Schule die sichersten Plätze (tragende Konstruktionen) bei einem
Beben sind
• wie die Gas-, Wasser- und Stromzufuhr abgestellt werden
• wie wirksam Erste Hilfe geleistet wird
• an welchem Treffpunkt sich die Familie, Freunde nach einem Beben versammeln


2. Folgende Sachen an einem gut erreichbaren Ort verstauen:
• Erste Hilfe Kasten, Medikamente
• Ausweispapiere, Bargeld, Kreditkarten
• Feste Schuhe (wegen Glasbruch), warme Kleidung
• Wasservorrat (Trinkwasser!)
• Haltbare Lebensmittel (Dosenöffner & Taschenmesser nicht vergessen!)
• Taschenradio & Batterien
• Taschenlampe & Batterien


Während eines Erdbebens
Sofort Schutz suchen ! Ruhig bleiben ! Kopf und Gesicht schützen !
1) in Gebäuden sofort Schutz suchen
• unter stabilen Möbeln (Tisch, Bett) zum Schutz gegen Scherben/Trümmer
• im „Überlebensdreieck“ neben stabilen Möbeln, wenn Betondecken oder größere
Trümmer herabstürzen könnten
• im Türrahmen, sofern es ein solider Türsturz ist
• neben einer tragenden Innenwand
Schutz möglichst in dem Zimmer suchen, in dem Sie sich gerade befinden. Nicht raus
rennen, und von Fenstern weg bleiben!
Ausnahme: Befinden Sie sich zu Anfang des Erdbebens im Erdgeschoss an einer Außentür, die auf eine freie Fläche (keine enge Straße!) führt, verlassen Sie das Haus und begeben Sie sich auf diese freie Fläche.

2) im Freien
• schnell eine große freie Fläche aufsuchen (Platz, Wiese, Feld)
• auf den Boden legen, Kopf mit den Armen schützen
Weg bleiben von Bäumen, Straßenlampen, Versorgungsleitungen, Brücken, Häusern.
Ausnahme: Ist keine freie Fläche in der Nähe, stellen sie sich in die Türrahmen von Haus-
türen.
3) im Auto
• am Straßenrand halten
• im Auto sitzen bleiben
• Autoradio einschalten (100 FM: Radio Nepal; 106,9 FM: Traffic Police; 96,1 FM:Kantipur;)
Weg bleiben von Bäumen, Straßenlampen, Versorgungsleitungen, Brücken, Häusern, Straßenkreuzungen, Unterführungen.


Nach dem Erdbeben
- Auf Nachbeben einstellen
- Erste Hilfe leisten
- Feuer löschen
- Gas, Wasser & Strom abstellen
- Entflammbare Flüssigkeiten und Glasscherben aufnehmen
- Radio einschalten (100 FM: Radio Nepal; 106,9 FM: Traffic Police; 96,1 FM: Kantipur;)
- Nur im Notfall telefonieren, um die Netze nicht zu überlasten


Im Falle eines starken Erdbebens in Nepal muss man sich darauf einstellen, dass lokale Be-hörden und die Infrastruktur nicht auf die Dimension der Katastrophe vorbereitet sind. DieOrganisation von Rettungseinsätzen kann mehrere Tage beanspruchen.
Das Auswärtige Amt empfiehlt im Falle einer Naturkatastrophe, sich – sofern möglich –schnellstmöglich mit der deutschen, hilfsweise einer anderen EU-Botschaft in Kathmandu inVerbindung zu setzen, damit Anfragen zu Vermissten und Meldungen von Überlebenden undevtl. Erforderliche Evakuierungsmaßnahmen koordiniert werden können.

Antwort 2 !

nach oben