Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Nepal: Politisches Porträt

23.09.2021 - Artikel

Nepal wird von seiner geographischen Lage zwischen Indien und China und der ethnischen Vielfalt der Bevölkerung (rund 100 ethnische Gruppen bei rund 30 Millionen Einwohnern) geprägt. Nach einem siebenjährigen Beratungsprozess insbesondere zu Föderalismus, Gleichberechtigung von Minderheiten, Frauenrechten, Fragen der Staatsangehörigkeit und Säkularismus, trat am 20. September 2015 die neue, säkulare Verfassung in Kraft.   

Der Aufbau eines föderalen Systems stellt eine große Herausforderung dar. Die neue Verwaltungsstruktur umfasst derzeit 7 Provinzen, 77 Distrikte und über 750 Kommunen. 2017 fanden nach 20 Jahren wieder Lokalwahlen statt. Am 26.11.2017 (für den Norden des Landes) und 07.12. 2017 (für den Süden ) wurde erstmals das Repräsentantenhaus (National­versammlung) und das Unterhaus des Bundesparlaments gewählt. Erster Ministerpräsident nach der Verfassung von 2015 wurde Khadga Prasad Oli. Im Mai 2018 vereinigten sich die kommunistische und maoistische Regierungspartei zur Nepal Communist Party (NCP). Nach einer mehrmonatigen Regierungskrise mit zwei Parlamentsauflösungen, die vom Verfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt wurden, wurde am 13.07.2021 Sher Bahadur Deuba zum Premierminister ernannt.

Weitere Informationen

nach oben