Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

COVID-19 in Nepal

Buddy Bear

Buddy Bear, © BUDDY BEAR BERLIN GmbH

26.05.2020 - Artikel

Kommerzielle Ausreisemöglichkeiten

Die Bundesregierung hat rechtzeitig vier Rückholflüge aus Kathmandu durchgeführt; und die deutsche Botschaft hat weitere Bürger, die ausreisen wollten, dabei unterstützt, Plätze auf den Flügen zu erhalten, die andere EU-Mitgliedstaaten, insbesondere Frankreich, durchgeführt haben. Das Rückholprogramm der Bundesregierung ist inzwischen abgeschlossen. Im letzten Landsleutebrief des Botschafters wurde bereits darauf hingeiwesen, dass die Ausreise empfohlen wird, weil unsere Botschaft nach Durchführung der deutschen Rückholflüge aufgrund der sich ändernden Situation nur äußerst begrenzt Hilfe bei zukünftigen Notfällen jeder Art würde leisten können.

Die Situation in Nepal und die Möglichkeiten für kommerzielle Flüge nach Deutschland ändern sich ständig. Die Botschaften vor Ort sind in Abstimmung mit der nepalesischen Regierung, wie möglichst rasch wirtschaftliche Lösungen für die Ausreisewilligen gefunden werden können.

In den vergangenen Wochen haben Qatar Airways zusammen mit der Reiseagentur „President Travels“ sowie Turkish Airlines in Zusammenarbeit mit der Reiseagentur „Rupse Holidays“ kommerzielle Ausreisemöglichkeiten im Rahmen von Charterflügen nach Doha und Frankfurt angeboten. Es ist ungewiss, wie sich die Ausreisemöglichkeiten durch diese nicht regelmäßig geplanten Charterflüge bis zur Wiederaufnahme des regelmäßig geplanten kommerziellen Flugverkehrs entwickeln werden, da sie von der Nachfrage abhängen.

Für nähere Informationen zu kommerziellen Flügen mit Qatar Airways und Turkish Airlines sowie den Kauf eines Tickets wenden Sie sich bitte ausschließlich an

Es handelt sich hierbei um kommerzielle Angebote; die deutsche Botschaft hat keinerlei Einfluss auf die Preisgestaltung der Airlines bzw. der Reiseagenturen. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass es keine Subventionsmöglichkeiten seitens der Deutschen Botschaft für diese Tickets gibt.

Anschlussreisen innerhalb Europas

Da die Reisebeschränkungen innerhalb der EU zum 15. Juni weitestgehend aufgehoben wurden, sind Weiterreisen nach Deutschland planbar. Diese müssen allerdings durch ein Anschlussticket (Flug, Bahn, Bus) nachgewiesen werden, sofern die Weiterfahrt nicht mit einem Pkw/Mietwagen durchgeführt wird. Die Abholung am Flughafen sei ebenfalls möglich.

Ausführliche Informationen zur Geldversorgung durch internationale Überweisungen und Geldtransfers finden Sie auf unserer Webseite. Alle weiteren Fragen stellen Sie bitte DIREKT an die zuständigen Reiseagenturen und nicht an die deutsche Botschaft.

Uns liegen außerdem Informationen vor, dass andere Agenturen ebenfalls behaupten, sie würden Flüge durchführen und Tickets anbieten. Über die Zuverlässigkeit dieser Angebote kann die Botschaft derzeit keine Aussagen machen.

Quarantäne bei Einreise nach Deutschland

Bitte beachten Sie

Situation in Nepal

Die seit dem 20. August geltende Ausgangsperre wurde teilweise gelockert.

Innerhalb Kathmandus dürfen sich Fahrzeuge eingeschränkt fortbewegen (Odd-Even-Regelung).  Nepalesische Regierungsinstitutionen nehmen ihre Arbeit mit reduzierter Kapazität wahr. Die Visastelle des Department of Immigration soll voraussichtlich am 13. September wieder öffnen. Reisen zwischen den Distrikten bleibt weiterhin nicht erlaubt.

Der internationale Flugverkehr wurde am 2. September wieder aufgenommen.

Neben nepalesischen Staatsangehörigen ist die Einreise nur Diplomaten und Beschäftigten der Vereinten Nationen und teilweise von Hilfsorganisationen gestattet. Die Einreise von Touristen ist bis auf Weiteres nicht gestattet.
Wir können Ihnen leider keine Einschätzung darüber geben, inwiefern diese Maßnahmen ein weiteres Mal über die genannten Datumsangaben hinaus verlängert werden.
Unsere Botschaft hat vier Rückholflüge organisiert und in vorherigen ELEFAND-Briefen sowie über unsere Internet- und Facebookseite deutlich gemacht, dass unser Handlungsspielraum begrenzt ist.

Bitte kontaktieren Sie unsere Notfallnummern nur IM NOTFALL

Ein Ortswechsel ist keine Notfall. Sollten Sie Probleme mit Ihrer Unterkunft oder Versorgung haben oder sich in einer bedrohlichen Lage (Gefahr für Leib und Leben) befinden, dann kontaktieren Sie uns bitte. Bitte kontaktieren Sie uns auch, wenn die Behörden spezielle Dokumente von Ihnen verlangen. Aus Selbstschutzgründen müssen wir auch das Personal in der Botschaft reduzieren. Das bedeutet, dass E-Mails nur noch eingeschränkt beantwortet werden können. Alle Informationen für Sie werden über Webseite und Facebook verteilt, nur in Ausnahmefällen über E-Mail. Sie müssen sicherstellen, dass Sie sich selbst informieren können.

Mein nepalesisches Visum läuft ab, was soll ich tun?

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite der nepalesischen Einwanderungsbehörde: Department of Immigration.

Alle Angaben beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen der Botschaft zum Zeitpunkt der Abfassung des Artikels. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit kann jedoch keine Gewähr übernommen werden; Regelungen können aus diesem Beitrag  nicht hergeleitet werden und können sich jederzeit kurzfristig ändern, ohne dass die deutsche Botschaft hiervon unterrichtet wird.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise des Auswärtigen Amtes zu COVID-19

nach oben